Alle Interessen sollten vertreten werden

Die CDU Gevelsberg freut sich nach Ihrer Mitgliederversammlung am 12.02.2014 über die Aufstellung Ihrer Wahlkreiskandidaten.
Die Besetzung birgt einige Überraschungen – oder auch nicht – denn mit der Aufstellung ergibt sich für den CDU Stadtverband eine der wohl jüngsten Kandidatenlisten in dieser Kommunalwahl. Bereits in den letzten Jahren hat die CDU Gevelsberg immer wieder jungen Engagierten die Chance auf die Mitarbeit als Sachkundiger Bürger oder gar als Wahlkreiskandidat eingeräumt und so versucht alle Interessen in die politische Arbeit einfließen zu lassen.
„Es ist schön zu sehen, dass die CDU Gevelsberg auch jungen Erwachsenen die Chance auf politische Arbeit und Mitsprache einräumt.“, so Nils Buchartowski, stv. CDU Vorsitzender und Kreisvorsitzender der JU. „Von 21 Kandidaten kommen sieben aus den Reihen der Jungen Union, das sind sogar noch zwei mehr als bei der letzten Kommunalwahl und da hatten wir im Durschnitsalter schon die jüngste Bewerberliste aller demokratischen Parteien vorgelegt.“
Die Jüngsten innerhalb der Wahlkreise sind neben Alexander Metz (21), Tim Pfleging (21), Jose Miguel Ordonez Del Cid (22) und Patrick Lepperhoff (24) auch Nils Buchartowski (26), Marc Bogenschneider (31) und Christian Menze-Emde (32). Mit Motivation und Engagement wollen diese sieben Kandidaten insbesondere die Interessen und Wünsche der jüngeren Bürgerinnen und Bürger beachten.

„Die Frage liegt doch auf der Hand: Kann ein 65 Jahre alter Ratsherr wirklich wissen, was Jugendliche und junge Erwachsene von politischer Seite aus erwarten, was z.B. in Schulen schief läuft oder woran es in der Freizeitgestaltung fehlt? Ich denke nicht und aus diesem Grund ist es wichtig die Ratschläge der jungen Kandidaten ebenso zu berücksichtigen, wie die der Erfahrenen.“, meint Alexander Metz, Vorsitzender der Jungen Union.

Die CDU Gevelsberg hat mit Ihrer Liste eine gute Mischung aus jungen, hochmotivierten und erfahrenen Kandidaten getroffen.
„Die Interessen der einzelnen Generationen können am besten von Kandidaten vertreten werden, die aus jener Generation stammen. Wir freuen uns ebenso über unsere erfahrenen Kollegen, die uns weiterhin auf unserem Weg begleiten. Als Beispiel seien genannt: Lothar Fieselmann (65), Herbert Leugers (63), Hugo Auris (66) und Klaus Krägeloh (62).“, so Hans-Günther Adrian, Fraktionsvorsitzender der CDU Gevelsberg. „Wir wissen, dass die Besetzung von jüngeren Kandidaten, insbesondere beim politischen Rivalen nicht oft vollzogen wird. Für uns ist das allerdings kein Nachteil und wir sind stolz auf die generationenübergreifende Arbeit und den Austausch von Erfahrungen und Eindrücken.“
Im Schnitt liegt das Alter der Wahlkreiskandidaten dieses Jahr bei 43 Jahre – davon dürften manche Parteien träumen.

Gerne können Sie unsere Beiträge teilen:

Tales Social Share Button FacebookTales Social Share Button TwitterTales Social Share Button Whats AppTales Social Share Button Linked InTales Social Share Button Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.