CDU-Fraktion besichtigt Ennepetaler Feuer- und Rettungswache

Am 15.06. besichtigte die CDU-Fraktion die neue Ennepetaler Feuerwache an der Wehrstraße, die im letzten Jahr ihrer Bestimmung übergeben wurde.

Die Ausgangslage war zu Baubeginn im Jahr 2008 in Ennepetal ähnlich wie die aktuelle Situation in Gevelsberg: Die hauptamtlichen Kräfte teilen sich gemeinsam mit einem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr ein älteres Gebäude, das den Anforderungen an eine moderne Feuerwehr nicht mehr entspricht.

Die Fraktionsmitglieder zeigten sich von der Dimension und Logistik eines solchen Neubaus beeindruckt. Der Ennepetaler Stadtbrandmeister Rainer Kartenberg berichtete eindrucksvoll von der Planungs- und Bauphase. Dabei führte er die CDU’ler von der alten Rettungswache, die jetzt die Jugendfeuerwehr beherbergt, über den vollständig sanierten Altbau, der neuen Unterkunft des Löschzugs Milspe/Altenvoerde, bis zum Neubau, in dem neben der Einsatzzentrale die hauptamtlichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache untergebracht sind.

„Vor dem Hintergrund des notwendigen Neubaus in Gevelsberg war es sinnvoll, sich vor Ort die Dimension eines solchen Bauvorhabens kompetent erläutern zu lassen“, zog Fraktionsvorsitzender Hans-Günther Adrian am Ende der zweitstündigen Besichtigung ein Fazit.

Gerne können Sie unsere Beiträge teilen:

Tales Social Share Button FacebookTales Social Share Button TwitterTales Social Share Button Whats AppTales Social Share Button Linked InTales Social Share Button Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.