Interesse am Edeka-Baustellentermin war groß

Am späten Donnerstagnachmittag hatte die CDU Fraktion im Rahmen des Projekts Schulterschlusses die Bürgerinnen und Bürger zu einer Besichtigung der Großbaustelle auf dem Börkey eingeladen. Gut 40 Interessierte waren gekommen.

Das Projekt kommt nicht bei allen gut an, das wurde heute nochmal sehr deutlich, so Klaus Krägeloh, stellvertretender Bürgermeister und Ratsmitglied in Gevelsberg. Auch wir als CDU haben es uns bei der damaligen Zustimmung im Rat nicht einfach gemacht. Wenn man heute diesen heftigen Einschnitt in die Natur und in das Wohngebiet vor Ort sieht, dann kann man die Bedenken der Gegner schon nachvollziehen, so Krägeloh weiter.
Ein besonderes Ärgernis stellen die erheblichen Lärmbelästigungen, sowie die Erschütterungen während der Verdichtungsarbeiten dar, so eine Anwohnerin. Sie hatte sich extra ein Lärmpegelmessgerät zugelegt und Spitzenwerte bis 105 Dezibel messen können. Wenn die Teller und Tassen im Schrank Polka tanzen, ist das nicht mehr lustig, so eine andere Anwohnerin.

Bauleiter Martin Golks vom ausführenden Unternehmen Heitkamp Umwelttechnik gab sehr kompetent Auskunft über die Maßnahme. Jetzt werden die Betonstützwände gesetzt und in Teilbereichen weitere 3 – 4 Meter aufgebaut, bis das Fußbodenniveau des Edekamarktes erreicht ist. Die wesentlichen Erdbewegungen wären dann in 3-4 Wochen erledigt. Fast alle Anwesenden wünschten sich eine Bautafel, auf der das zukünftige Areal zu erkennen ist.

Wir werden mal mit dem Investor reden, ob das nicht möglich ist, so Dr. Babett Bolle vom CDU Vorstand.

Gerne können Sie unsere Beiträge teilen:

Tales Social Share Button FacebookTales Social Share Button TwitterTales Social Share Button Whats AppTales Social Share Button Linked InTales Social Share Button Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.