CDU am Viadukt im Stefansbachtal

Die CDU-Fraktion hat sich aufgrund einer Anwohnerbeschwerde und einer Meldung des Betreibers der Sterngolf-Anlage gemeinsam mit Bürgermeister-Kandidat Felix Kessler ein Bild von der Situation am Viadukt im Stefansbachtal gemacht.
Der Betreiber der Anlage berichtet, dass das Viadukt regelmäßig von Jugendlichen betreten wird, die schon öfters – teilweise während des laufenden Betriebs – Steine auf die Anlage geworfen haben. Neben entstandenen Sachschäden hält die CDU-Fraktion dies für eine lebensgefährliche Situation. Offensichtlich halten die an den Enden errichteten provisorischen Bauzäune nicht davon ab, die Brücke zu betreten, was aufgrund der teilweise nicht mehr vorhandenen Geländer ohnehin eine Gefahr für das eigene Leben darstellt.
Der Anwohner berichtete, dass im Zuge der vorbereitenden Arbeiten für die geplante Radtrasse die Mauern, die das Betreten der Brücke wirkungsvoll verhindert haben, abgebaut wurden und unzulänglich durch Bauzäune ersetzt wurden, die kein echtes Hindernis darstellen.
Nach Ansicht der CDU-Fraktion ist hier Gefahr im Verzug und es muss sofort gehandelt werden.
Die CDU-Fraktion hat deshalb Bürgermeister Claus Jacobi aufgefordert , dafür Sorge zu tragen, dass entweder Straßen.NRW hier sofort tätig wird oder die Stadt auf dem Wege der Ersatzvornahme eine Sicherung der Brücke in der Form vornimmt, dass dort ein Betreten durch Unbefugte nicht mehr möglich ist.
Wie uns aus Schülerkreisen berichtet wurde, ist die Brücke wohl auch ein beliebter Ort, um Drogen zu konsumieren. Schon allein das sollte verhindert werden.

Gerne können Sie unsere Beiträge teilen:

Tales Social Share Button FacebookTales Social Share Button TwitterTales Social Share Button Whats AppTales Social Share Button Linked InTales Social Share Button Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.