Schwimm In benötigt Gesamtkonzept

Die CDU Fraktion besuchte am vergangenen Samstag im Rahmen des Projekts Schulterschluss das Gevelsberger Schwimm In. Gemeinsam mit Schwimm In-Geschäftsführer Andreas Sassenscheidt, Frauke Quell und Dr. Michael Quell, Inhaber der Aquapark Management GmbH sowie Badleiter Tobias Werner konnten sich die Mitglieder der Fraktion bei einem ausführlichen Rundgang einen Eindruck des Hallenbades, des Sauna- und Wellnessbereichs und des Freibads gewinnen.

Dabei wurde übereinstimmend festgestellt, dass die Außenumkleiden des Freibads und die dortigen Duschmöglichkeiten einer Überarbeitung bedürfen. Da der Planschbeckenbereich als „Abkürzung“ zum Freibadkiosk benutzt wird, sollte hier im Interesse der Sicherheit der Kleinkinder eine Abgrenzung zur Liegewiese geschaffen werden. Schwimm In Geschäftsführer Andreas Sassenscheidt versprach, eine solche Möglichkeit gründlich zu prüfen.

Der Hallenbadbereich präsentiert sich absolut funktionstüchtig und glänzt mit seinen Rutschen, dem Springerbecken und dem Kinderparadies. Auf den zweiten Blick muss allerdings auch hier Hand angelegt werden. Der im Rahmen der Sanierungsarbeiten aufgebrachte Farbanstrich platzt an den Stützpfeilern ab und trübt den hervorragenden Gesamteindruck. „Hier muss nachgearbeitet werden“, so Frauke Quell, „dies ist allerdings bei laufendem Badebetrieb nicht machbar“.

Das Prunkstück des Schwimm In‘s, der Sauna- und Wellnessbereich überzeugt die CDU Fraktion hingegen auf ganzer Linie. Die Räumlichkeiten sind bis ins Detail organisiert , dekoriert und gepflegt und lassen für die Besucher keine Wünsche offen. Speziell der großzügige Außenbereich mit Panorama-Sauna, Ruhehaus und Schwimmteich für eine Abkühlung zwischendurch beeindrucken die CDU Mitglieder.

Das Management und Badleiter Tobias Werner lassen eins deutlich werden: Das Schwimm In ist wieder im Bewusstsein der Gevelsberger angekommen, dies unterstreichen steigende Besucherzahlen. Mit den zahlreichen Wellnessangeboten an Massagen, Aufgüssen, Bademöglichkeiten und vielem mehr hat das Bad das Potential, Stammgäste aus der gesamten Region zu gewinnen.

TimPflklein

Das Schwimm In ist auf einem guten Weg zu einer tollen Freizeitoase. An manchen Stellen im Hallenbad und an – leider zu vielen – Stellen im Freibad muss noch einiges saniert werden, doch mit dem Angebot im Sauna- und Wellenessbereich ist die Stadt Gevelsberg gut gerüstet. Kleinigkeiten wie zu wenige Liegen im Außenbereich können mit dem gut arbeitenden Management schnell behoben werden, so dass das Bad auch weiterhin ein Aushängeschild für Gevelsberg bleibt.„, so Tim Pfleging, Vorstandsmitglied der CDU Gevelsberg.

Mit kompetenter Unterstützung der Aquapark GmbH muss in den nächsten Monaten eine tragfähige und zukunftsgerichteten Gesamtkonzeption des Schwimm In erarbeitet werden. Schnellschüsse zur Behebung einzelner Problemfelder müssen dabei vermieden werden. Das Schwimm In hat großes Potential, dass zukunftsorientiert ausgebaut werden sollte.

Gerne können Sie unsere Beiträge teilen:

Tales Social Share Button FacebookTales Social Share Button TwitterTales Social Share Button Whats AppTales Social Share Button Linked InTales Social Share Button Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.